Presse

22.01.2018

Herausfordernder Beruf mit Zukunftschancen

18 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger

Würzburg, 28.Juli - Mit ihrer Examensfeier beendeten 13 Schülerinnen und fünf Schüler erfolgreich ihre dreijährige Ausbildung an der Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Juliusspital und nahmen, nach dreijähriger Ausbildung, ihre Abschluss und Prüfungszeugnisse entgegen. Die meisten der frisch examinierten Altenpflegekräfte haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche, fünf von ihnen im Seniorenstift der Stiftung Juliusspital.

Der Kurs war vor drei Jahren mit 23 Teilnehmern gestartet, die aus 54 Bewerbern ausgewählt wurden. Die Schülerinnen und Schüler kamen aus dem Würzburger Umkreis. „Pflegeeinrichtungen suchen dringend gute Schulabgänger“, erklärte Ursula Mangold die Leiterin der Berufsfachschule für Altenpflege die aktuelle Situation auf dem Stellenmarkt. „Es braucht engagierte und qualifizierte Mitarbeiter die sich um die immer älter werdende Generation kümmern.“

Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth gratulierte den Prüflingen zum Erwerb der fachlichen und menschlichen Qualifikationen, die die Gesellschaft durch die demographische Entwicklung in Zukunft immer mehr brauchen wird. Altenpflege sei ein Beruf mit Zukunftschancen und hohen Anforderungen. „Dazu braucht es Einfühlungsvermögen, Menschlichkeit und Empathie“, betonte der Leiter der Stiftung Juliusspital bei der Abschlussfeier.

„Seien Sie sich bewusst, dass Sie von anderen Menschen gebraucht werden und pflegen Sie immer mit Herz und Verstand“, gab Mangold ihren Schützlingen mit auf den Weg. Sie wünsche ihnen, dass sie auch die Wertschätzung der anderen in der Pflege erfahren. „Sie stehen nicht alleine, gehen Sie aber auch mit sich selbst achtsam um, damit Sie auch standhalten können.“

2016_BFA_Abschuss_bearbeitet-1

Im Rahmen ihrer Ausbildung nahmen die Schülerinnen und Schüler unter anderem an der Fortbildungsveranstaltung „Gewaltprävention in der Pflege“ sowie am Seminar „Tod und Sterben“ teil und engagierten sich bei der Gestaltung des Tages der offenen Tür der Berufsfachschule im Jahr 2014.

Für die musikalische Umrahmung der Abschlussfeier sorgten Lilo Halbleib, Marlies Laudage und Awolin Erdmann mit ihren Veeh-Harfen.

Die Altenpflegeschule der Stiftung Juliusspital ist mit 50 Jahren die älteste Schule in Unterfranken, die zweitälteste in Bayern und die drittälteste in Deutschland. Im Zuge der demographischen Entwicklung hat sich das Berufsbild der Altenpflege in seinen fachlichen Anforderungen und praktischen Voraussetzungen enorm verändert. Durch die Multimorbidität vieler alter Menschen und den weitreichenden Begriff „Alter“ gewinnt eine fundierte Ausbildung zur Altenpflegerin zunehmend an Brisanz.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK