Palliativversorgung

Die Lebensqualität von Patienten und Angehörigen erhalten und verbessern sind die maßgeblichen Ziele der Palliativ- und Hospizarbeit in der Stiftung Juliusspital Würzburg.

Seit 2001 engagiert sich das Juliusspital auf diesem Gebiet und ist heute deutschlandweit die einzige Einrichtung, die Palliativstationen im Krankenhaus, einen ambulanten Palliativdienst, ein stationäres Hospiz sowie die Juliusspital Palliativakademie unter einem Dach vereint.

Mit der Ausgliederung des Juliusspital-Krankenhauses erfüllt die Stiftung ihren Auftrag der Krankenversorgung – und damit auch die Palliativversorgung - seit 2017 durch die Klinikum Würzburg Mitte gGmbH (KWM)externer Link. Das KWM ist ein Klinikum mit zwei Standorten in Würzburg: Juliusspital und Missioklinik.
Die Palliativstationen I und II im Juliusspitalexterner Link - mit 15 Betten die größten in Unterfranken – leisten, auf Grundlage der Hospizidee, Schwerstkranken mit einem unheilbaren Grundleiden unter ganzheitlichen Gesichtspunkten umfassende Hilfe.

Zusätzlich dazu betreut das Team der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) externer LinkBetroffene mit nicht heilbarer und weit fortgeschrittener Krankheit rund um die Uhr an 365 Tagen in Zusammenarbeit mit Hausärzten und Pflegediensten vor Ort. Oberstes Ziel ist es, Lebensqualität zu schaffen oder zu erhalten, und nicht das Leben um jeden Preis zu verlängern.

Das im Jahr 2013 in Betrieb genommene, stationären 12-Betten-Hospiz im Würzburger Stadtteil Sanderau vervollständigt das Angebot der Stiftung um die spezielle pflegende Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen.

Spezialwissen zur Palliativmedizin und Erkenntnisse aus ambulanter und stationärer Arbeit werden in der Juliusspital Palliativakademie an Fachpersonal und Interessierte weitergegeben. Ihr Angebot richtet sich sowohl an Menschen die Schwerkranke und Sterbende betreuen, als auch an die Öffentlichkeit.

Leistungen der Palliativstationen

  • Linderung körperlicher Beschwerden wie z. B. Schmerzen, Atemnot, Übelkeit/Erbrechen, Ernährungsprobleme
  • Eingehen auf psychosoziale und spirituelle Bedürfnisse von Patienten und deren Angehörige durch Physio-, Kunst-, Musik-, Gesprächs- und Atemtherapie
  • Planung der Aufnahmen und Entlassungen (Weiterversorgung) durch unser vom Hospizverein gestellten Brückenteam
  • Anbindung an unser ambulantes Palliativteam (SAPV)

Leistungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV)

  • 24-Std-Bereitschaft
  • Enge Zusammenarbeit mit Hausärzten und Pflegediensten vor Ort

 

Die Juliusspital Familie

Ärztlicher Kurator des Palliativ- und Hospizzentrums der Stiftung Juliusspital Würzburg:
Dr. med. Rainer Schäfer
Kontaktdaten:
Juliuspromenade 19, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 393-2231
Fax.: 0931 393-2242
E-Mail: palliativstation@juliusspital.de
Brückenteam:
Kontaktdaten:
Juliuspromenade 19, 97070 Würzburg
Tel.: 0931/393-2299
Fax.: 0931/393-2289
E-Mail: brückenteam.wuerzburg@web.de
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK