Juliusspital Palliativakademie

Seit 2001 bietet die Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit der Stiftung Juliusspital Fort- und Weiterbildungen zur Begleitung und Betreuung von unheilbar erkrankten und sterbenden Menschen an. Dabei geht es darum, diesen Menschen für die verbleibende Lebenszeit ein hohes Maß an Lebensqualität zu erhalten. Dies schließt die medizinische und pflegerische Symptomkontrolle, eine hilfreiche Kommunikation, ethische Entscheidungsfindungen und spirituelle Aspekte mit ein.

Neben der Vermittlung von Wissen und Methodenkompetenz ist die persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und der Austausch zwischen den Berufsgruppen wesentlicher Bestandteil. Unsere Veranstaltungen richten sich an alle Haupt- und Ehrenamtlichen, die Schwerkranke und Sterbende betreuen oder sich für dieses Thema interessieren. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist uns dabei wichtig. Ein weiteres Anliegen unserer Arbeit ist die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Themen wie Sterben, Tod und Trauer anzuregen und zu fördern.

Weiterbildungen – Seminare - Vorträge

  • Palliative Care für alle beteiligten Berufsgruppen
  • Kommunikation und Beziehungsgestaltung
  • Medizinische, pflegerische und komplementäre Symptomkontrolle bei unheilbaren Erkrankungen
  • Ethikberatung, ethische Entscheidungsfindung und ethische Fallbesprechungen
  • Koordination von ambulanten Hospizdiensten
  • Trauerbegleitung
  • Selbstfürsorge und Reflexion des eigenen Handelns

 

Die Juliusspital Familie

Akademieleiter:
Günter Schuhmann
Kontaktdaten:
Juliuspromenade 19, 97070 Würzburg
Tel.: 0931/393-2281
Fax.: 0931/393-2282
E-Mail: palliativakademie@juliusspital.de
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK