Organe der Stiftung Juliusspital Würzburg

Das Oberpflegamt

Das Oberpflegamt verwaltet (gemäß § 13 Stiftungsverfassung) die Stiftung unter Beachtung der Fundationsurkunde, der Stiftungsverfassung sowie der von ihm erlassenen Geschäftsordnung, soweit nicht der Oberpflegamtsdirektor selbstständig entscheidet.

Dem Oberpflegamt gehören der Oberpflegamtsdirektor (Walter Herberth) als Vorsitzender und mindestens zwei, höchstens drei Oberpflegamtsräte an. Dies sind Bernhard Stühler, der römisch-katholische Pfarrer der Juliusspital Pfarrei St. Kilian und Dr. Rainer Schäfer, Chefarzt Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Leiter der Palliativstationen des Klinikum Würzburg Mitte, Standort Juliusspital. Ein weiteres Mitglied kann von der Aufsichtsbehörde ernannt werden.

Die Sitzungen des Oberpflegamtes beruft der Oberpflegamtsdirektor nach Bedarf - jedoch regelmäßig alle zwei Wochen - ein.

Oberpflegamt_Website_neu_Ausschnitt

Das Oberpflegamt (von links) Oberpflegamtsrat Pfarrer Bernhard Stühler, Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth und Oberpflegamtsrat Dr. med. Rainer Schäfer.

 

Der Oberpflegamtsdirektor

Er führt in eigener Zuständigkeit entsprechend den Richtlinien und Beschlüssen des Oberpflegamtes die Geschäfte der laufenden Verwaltung, vollzieht die Beschlüsse des Oberpflegamtes und vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich.

140512_Walter_Herberth_0083

Walter Herberth

Seit 1. April 2009 Oberpflegamtsdirektor und Leiter der Stiftung Juliusspital Würzburg


Seine Vorgänger im Oberpflegamt

  • Rainer Freiherr von Andrian-Werburg, 2001 - 2009
  • Dr. Georg Schorn, 1993 - 2001
  • Leo Rettner, 1975 - 1993

Der Oberpflegamtsdirektor kann im Rahmen der Geschäftsverteilung Befugnisse auf Bereichsleiter übertragen. Die Stiftung Juliusspital ist in drei Geschäftsbereiche gegliedert. Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth stimmt regelmäßig aktuelle und grundsätzliche Themen mit den Geschäftsbereichsleitern ab.

IMG_7082_GBL_Ausschnitt_neu

Organisationsplan-Stiftung-Juliusspital-Würzburg Organisationsplan-Stiftung-Juliusspital-Würzburg, 45 KB

 

Was ist eine Stiftung?

Bundesweit gibt es rund 21.300 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts. 95 Prozent davon verfolgen gemeinnützige Zwecke. Im Ranking der Stiftungsdichte in deutschen Städten belegt Würzburt mit derzeit 91 Stiftungen pro 100.000 Einwohnern den ersten Platz. In keiner anderen größeren Stadt in Deutschland gibt es im Verhältnis zur Einwohnerzahl mehr Stiftungen.

Was-ist-eine-Stiftung Was-ist-eine-Stiftung, 1254 KB

Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V., Berlin

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK