Presse

25.09.2018

Ausstellung: „Lichtblicke“ im Juliusspital

Vernissage und Bilderausstellung von Johanna Arlt im Juliusspital Würzburg

20.09.2018

„In unserer von Krisen geschüttelten Zeit sind Menschen auf der Suche nach Lichtblicken, die ihnen Hoffnung und Zuversicht schenken“, sagt Johanna Arlt. Die Bilder der Künstlerin aus Karben sind bis Ende Dezember im Juliusspital Würzburg zu sehen. Am Sonntag, 7.10.2018, um 17 Uhr lädt Johanna Arlt herzlich zur Vernissage ein.

Besonders bei einem Krankenhausaufenthalt suchen Menschen nach Lichtblicken, die sie in der momentanen Situation stärken können. Mit ihren Bildern möchte die Künstlerin deshalb an das Licht und die Liebe erinnern und das Herz des Betrachters ansprechen.

Die Künstlerin selbst freut sich über die Eröffnung ihrer bisher größten Ausstellung: „Ich bin sehr stolz gerade hier im ehrwürdigen Juliusspital meine Bilder präsentieren zu dürfen. "Für mich ist es meine 7. und bisher größte Ausstellung, da die Räumlichkeiten bisher nur kleinere Ausstellungen ermöglichten."

In ihren Werken verbindet sie Bild und Text: Großformatige Fotos gehen mit Gedichten eine enge Symbiose ein. Die in Naturbildern eingebetteten Licht-Texte wollen eine Seelennahrung sein und die Menschen in ihrer ganz persönlichen Situation ansprechen und ihnen Licht und Freude schenken. Altbischof Friedhelm Hofmann schrieb zu ihren lyrischen Texten: „Ihre Worte treffen punktgenau ins Herz.“

Im Juliusspital sind stets wechselnde Bilderausstellungen zur Entspannung und Muße von Patienten und Besuchern zu sehen. Noch bis Ende Dezember sind dort die Werke von Johanna Arlt ausgestellt.

Vernissage: Sonntag, 7.10.2018 um 17 Uhr.

Ort: 1. und 2. Obergeschoss des Juliusspitals, in der Verbindung zwischen Koellikerbau und dem historischen Fürstenbau, Zugang über Haupteingang Koellikerstraße.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK