Presse

22.12.2015

Engelschar bringt Freude

Patienten im Krankenhaus Juliusspital genießen Weihnachtsweisen

Würzburg, 22. Dezember - Ein gutes Dutzend quirliger kleiner Engel im Alter zwischen drei und zehn Jahren, 60 Sängerinnen der Mädchenkantorei am Würzburger Dom unter der Leitung ihres Domkantors Alexander Rüth und die Mitglieder der Bläsergruppe St. Josef aus Oberdürrbach unter Leitung von Hermann Gropp überraschten die Patienten des Krankenhauses Juliusspital am Dienstagnachmittag bei ihrem Weihnachtsrundgang mit Weihnachtsliedern.

„Das ist einfach schön“, sagt eine Patientin mit Tränen in den Augen, „so schön“. Die Engel, Sängerinnen und Bläsergruppe sind schon seit vielen Jahren dabei und haben den Termin für den Weihnachtsrundgang kurz vor Heiligabend über die Stationen des Juliusspitals schon lange auf ihrer Agenda stehen. „Die Mädchen kommen gerne, bekommen sie doch so unmittelbar die Freude der Patienten mit“, sagt Domkantor Rüth.

Im Krankenhaus Juliusspital ist es feste Tradition, dass die Verantwortlichen der Stiftung und des Krankenhauses kurz vor Heiligabend alle Stationen besuchen, den Patienten „Frohe und gesegnete Weihnachten“ wünschen und ihnen durch eine kleine Engelsschar - bestehend aus Kindern von Juliusspital-Mitarbeitern und Freunden des Spitals - einen edlen Tropfen aus den juliusspitälischen Weinkellern überreichen. In diesem Jahr hatten die Fachleute des Weingutes dafür mit dem 2014er „Julius“, einen Weißwein Cuvée trocken ausgesucht.