Presse

27.03.2014

Einmal kurz „Berufsluft“ schnuppern

22 Jugendliche beim Girls‘ und Boys‘ Day im Juliusspital

Acht Jungs und 14 Mädchen informierten sich beim „Girls‘ und Boys‘ Day“ am Donnerstag in verschiedenen Bereichen über die Berufe der Stiftung Juliusspital. Die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren schnupperten unter anderem in Seniorenstift und Krankenhaus, der Abteilung Anlagenmechanik, im Weinberg und Kellerei und den juliusspitälischen Wäldern „Berufsluft“.

IMG_9660

IMG_9680

Im Tank: (von links) Marie und Laura Seufert schnupperten am Girls‘ Day bei Chef-Önologe Nicolas Frauer in der Kellerei des Weingutes der Stiftung Juliusspital Berufsluft.  Foto Martina Schneider/Stiftung Juliusspital

IMG_9705

Laura (17) und Marie (14) Seufert aus Steinfeld (Landkreis Main-Spessart) hatten sich für die Weintechnologie entschieden. Sie marschierten mit Gummistiefeln und warmen Jacken im Gepäck in die Kellerei. Die brauchten sie auch, denn Nicolas Frauer, der Chef-Önologe des juliusspitälischen Weinguts, nahm die beiden Mädchen unter seine Fittiche. Sie durften gleich „ans Eingemachte“. Beim Reinigen eines 5000 Liter Edelstahltanks stellten sich die Schülerinnen des Lohrer Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasiums sehr geschickt an. Zudem durften die beiden in der Verpackungsabteilung mithelfen, dem Fachmann beim Filtrieren assistieren und beim Cuvéetieren über die Schulter schauen. Alles in allem ein spannender Tag für die beiden Schwestern, die ihren „Schnuppertag“ gut gewählt hatten.

Der Girls’ Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der deutschlandweit stattfindet und speziell Mädchen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen. An diesem Tag können Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse sich Eindrücke verschaffen und in verschiedene Berufssparten eintauchen.