Presse

27.02.2014

Den Fachmann an der Strippe

Expertentelefon zum Thema Darmkrebs im Krankenhaus Juliusspital

IMG_9065

Am 11. März beantwortete das Expertenteam des Darmkrebs- und Pankreaskrebszentrums Juliusspital Würzburg, Prof.  Dr. med. Ekkehard Schippers (Allgemein- und Viszeralchirurgie) und Prof. Dr. med. Wolfgang Scheppach (Gastroenterologie/Rheumatologie), Fragen zum Thema Darmkrebs.

Hotline Darmkrebs

Viele Interessierte nutzten Hotline und damit den direkten Draht zum Fachmann um sich über das Thema Darmkrebs zu informieren. Die Fragen drehten sich unter anderem um die Vorsorgeuntersuchungen. Seit 2002 wird für diese Vorsorgeuntersuchung, die ab dem 55. Lebensjahr angeboten wird, geworben, trotzdem nehmen sie nur wenige wahr.

Rund 70 000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich neu an Darmkrebs. Für fast 30 000 verläuft diese Krankheit tödlich. Von diesen hätte man 25 000 retten können, wenn sie rechtzeitig zur Darmkrebsvorsorge gegangen wären.

Professor Dr. Ekkehard Schippers beantwortete im Gespräch mit BR-Moderator Eberhard Schellenberger im Bayern-1-Magazin: "Mittags in Mainfranken"externer Link Fragen zum Thema Darmkrebs.

Aktiv gegen Krebs

Ankündigung: Am Dienstag, 18. März lädt das Krankenhaus Juliusspital  um 17 Uhr ein zur Informationsveranstaltung „Aktiv gegen Krebs – Sport und Bewegung bei Krebserkrankungen“. Die Veranstaltung wendet sich an alle am Thema interessierten und findet statt im Besprechungsraum „Siebold“ des Juliusspitals (Fürstenbau, 3. Obergeschoss).