Presse

12.02.2014

Spielen für Musiktherapie

Benefizkonzert ergab 1000 Euro Spenden zugunsten Juliusspital Hospiz Würzburg

Den stolzen Betrag von 1000 Euro erspielte das Klaviertrio Würzburg beim Konzert zugunsten des stationären Hospizes des Juliusspitals im Gartenpavillon der Stiftung. Es musizierten Katharina Cording (Violine), Peer-Christoph Pulc (Violoncello) und Karla-Maria Cording (Klavier). Die Künstler übergaben nun die Spende an die Leiterin des Hospizes der Stiftung Juliusspital, Sibylla Baumann. Das Geld wird verwendet für die Musiktherapie im Hospiz in der Friedrich-Spee-Straße 28 in Würzburg. Angeschafft wurden davon unter anderem ein Monochord, eine Gitarre sowie eine Ocean Dream, eine sogenannte „Träumetrommel“. Dabei entsteht durch das Rollen von kleinen Kugeln über das Fell der Trommel das Geräusch des Meeres.

20140205_110810

Katharina Cording Franz-Josef Steingasser, Juliusspital-Geschäftsbereichsleiter Seniorenstift, Hospiz und Bildungseinrichtungen, Karla-Maria Cording, Sibylla Baumann (Leiterin des Hospizes) und Peer-Christoph Pulc (von links). Foto Elisabeth Förster/Stiftung Juliusspital