Presse

04.12.2013

14.07.2013 Hinter die Kulissen geblickt

Das Interesse war enorm: Weit über 1000 Besucher informierten sich am Sonntag, beim Tag der offenen Tür über das neue, stationäre Hospiz der Stiftung Juliusspital in der Friedrich-Spee-Straße 28 in der Würzburger Sanderau.

Sehen Sie hier externer Linkden Beitrag des Bistumsfernsehens zur Einweihung.

Das Interesse war enorm: Weit über 1000 Besucher informierten sich am Sonntag, beim Tag der offenen Tür über das neue, stationäre Hospiz der Stiftung Juliusspital in der Friedrich-Spee-Straße 28 in der Würzburger Sanderau. Die Interessierten informierten sich über die die Palliativ- und Hospizarbeit der Stiftung und verschafften sich bei Führungen durch das Haus einen Eindruck vom Gebäude mit den zehn Gastzimmern und den Betreuungsmöglichkeiten. Das Juliusspital Hospiz Würzburg wird ab jetzt schwerstkranke und sterbende Menschen aus Würzburg und der Region aufnehmen. Um die Hospizgäste kümmert sich ein Mitarbeiterteam der Stiftung Juliusspital das von ehrenamtlichen Hospizhelfern des Hospizverein Würzburg und des Malteser Hilfsdienstes unterstützt wird.

kulisse1
Führungen: Interessierte informierten sich über das neue stationäre Hospiz der Stiftung Juliusspital.

kulisse2
Liebevoll dekoriert

kulisse3
Papierkraniche wurden gefaltet - sie kommen als Mobile in die Gastzimmer


kulisse4
Extra gebacken: Oberpflegamtsdirektor Walter Herberth, Sibylla Baumann, die Leiterin des Hospizes und Franz-Josef Steingasser, Leiter Seniorenstift und Schulen der Stiftung Juliusspital beim Anschneiden der Hospiz-Torte.  

kulisse5
Geschafft: Das Team des Juliusspital Hospiz Würzburg nach dem Tag der offenen Tür