Presse

18.07.2017

Eincremen ist Pflicht

Für alle Frischluftmitarbeiter: Stiftung Juliusspital stiftet Sonnenschutz

Nass und kalt war es im Frühjahr, jetzt hat uns der Sommer mit Hitze und Sonne gepackt. Doch wissen wir ja auch: Wer zu lange und zu ausgiebig in der Sonne „bruzzelt“ riskiert Hautkrebs.

Die Mitarbeiter der Stiftung Juliusspital, die draußen arbeiten, können sich aber weder mit langer, luftiger Kleidung komplett verhüllen, noch ständig in den Schatten flüchten. Für alle die bei uns im Park, in den Außenanlagen, in den Weinbergen, auf den Feldern oder im Wald arbeiten gibt's deshalb jetzt Sonnenschutzmittel.

Die Idee zur Aktion „Sonnenschutz Juliusspital“ wurde aus den Reihen der Mitarbeiter an den Personalrat herangetragen und nun im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements umgesetzt. In einer freiwilligen Aktion stellt die Stiftung Juliusspital den Mitarbeitern in den Außenanlagen einmalig Sonnenschutzmittel zur Verfügung.

Für alle unsere Frischluftmitarbeiter heißt es also ab jetzt: eincremen, einsprühen und sich so vor zu viel schädlicher UV-Strahlung schützen.

IMG_5253

 Unser Weinbergsmeister Peter Rudloff stellte sich fürs Foto zur Verfügung und ließ sich von Marianne Pietryga und Silke Herbert einsprühen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK