Presse

03.07.2017

1111 Jahre Vogelsburg

Gottesdienst am 16. Juli zur Kirchenweihe von Mariä Schutz

Volkach/Würzburg – In diesem Jahr kann die Vogelsburg ein besonderes Jubiläum begehen: Vor 1111 Jahren wurde sie urkundlich zum ersten Mal erwähnt. Dieses Ereignis feiert die Stiftung Juliusspital am Sonntag, 16. Juli, um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, zu dem alle herzlich eingeladen sind, in der Kirche Mariä Schutz auf der Vogelsburg.

IMG_9643

Am 1. Januar 2011 übernahm die Würzburger Stiftung die Vogelsburg von der Gemeinschaft der Augustinusschwestern. Im Jahre 2016 wurde mit der feierlichen Altarweihe die Generalsanierung der Kirche Mariä Schutz und der gesamten Vogelsburg abgeschlossen. Nach dem Gottesdienst stellt Stiftungsleiter Walter Herberth die Broschüre „1111 Jahre Vogelsburg – Geschichte und Gegenwart eines magischen Ortes“ vor, die ab dem 16. Juli auch in der Kirche Mariä Schutz ausliegen wird.

Die Broschüre richtet sich an Wanderer, Radfahrer, Hotelgäste, Pilger und Kirchenbesucher und damit an alle Interessierten, die aus unterschiedlicher Motivation heraus die Vogelsburg besuchen oder einen Besuch planen.

Nicht als trockene wissenschaftliche Abhandlung gedacht, sondern kurzweilig die ganz unterschiedlichen Facetten der Vogelsburg, dem Mons Dei (Berg Gottes) an der Mainschleife präsentierend, vermittelt die 16-seitige Broschüre Wissenswertes über die Geschichte, die unterschiedlichen Eigentümer und heutigen Besitzer und Betreiber der Vogelsburg.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK