Presse

16.03.2015

Stippvisite im Juliusspital

Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Präsidiumsmitglieder besuchen Stiftung Juliusspital

Am Freitag, 13. März besuchte Barbara Stamm, die Präsidentin des Bayerischen Landtags zusammen mit Mitgliedern des Landtagspräsidiums im Rahmen einer Informationsreise nach Würzburg die Stiftung Juliusspital. „Es ist mir ein großes Anliegen, dass meine Präsidiumskolleginnen und -kollegen einen Einblick von der wichtigen Arbeit im sozialen und karitativen Bereich bekommen, die in meiner Heimatstadt Würzburg geleistet wird“, erklärte Stamm.


Im Juliusspital gab Stiftungsleiter Walter Herberth der elfköpfigen Gruppe einen kurzen Einblick in die Geschichte der 439 Jahre alten Würzburger Stiftung und deren gegenwärtiger Aufgaben und Projekte. Die Präsidiumsgruppe besuchte im Krankenhaus Juliusspital die Station Neurologische Frührehabilitation Phase B wo ihnen Chefarzt Dr. Hans Molitor (Neurologie) einen kurzen Einblick in die Arbeit bot.


Ein weiterer Punkt auf der Agenda waren die Palliativstation. „Es ist großartig, was Sie hier leisten“, lobte Stamm dort Oberarzt Dr. Heribert Joha und sein Team. Das Thema Palliativbetreuung bewege sie sehr, gab Stamm zu und sprach auch den Faktor Zeit an, der in diesem Bereich der Pflege von unbezahlbarer Bedeutung sei. „Hier muss der Palliativmedizin der Stellenwert gegeben werden, den sie braucht“, wünschte sich die Politikerin. Den Abschluss des zweistündigen Termins bildete der Besuch im stationären Hospiz der Stiftung Juliusspital im Würzburger Stadtteil Sanderau.

Stamm_03


Walter Herberth, Leiter der Stiftung Juliusspital führte Landtagspräsidentin Barbara Stamm und die Mitgliedern des Präsidiums des Bayerischen Landtags am Freitag, 13. März durch die Stiftung Juliusspital. Fotos Martina Schneider/Stiftung Juliusspital