Presse

05.10.2015

Barrierefrei in den Park

Rampe führt vom historischen Innenhof zum Arkadengang

Würzburg, 5. Oktober – Mit einer Rampe zum Arkadengang bietet die Stiftung Juliusspital ab sofort für gehbehinderte Menschen, Rollstuhlfahrer und Mütter/Väter mit Kinderwagen einen barrierefreien Zugang vom historischen Innenhof des Krankenhauses zum Park des Juliusspitals und darüber hinaus. Die Außenrampe aus verzinkten Gitterrosten und Edelstahl-Handläufen steht im Innenhof des Stiftungsgeländes auf der rechten Seite des Durchganges zum Park (von Juliuspromenade aus kommend).

IMG_4612

Schwester Eva-Maria Förtig und Manfred Petschner aus Würzburg waren mit die ersten, die die neue Rampe für einen kurzen Spaziergang nutzten und testeten. Eine gute Sache, fanden beide unisono, vor allen Dingen für Angehörige, die mit Patienten im Rollstuhl oder mit Gehhilfe bei schönem Wetter einen Spaziergang in den Park unternehmen möchten – und für alle anderen, für die Stufen einfach beschwerlich sind.