Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Presse

24.10.2019

Sind Pepper und Zora die Pfleger der Zukunft?

Zweite Mainfränkische Pflegegespräche in der Würzburger Neubaukirche.

Die Pflege in der Krise, überlastete Pflegekräfte, Nachwuchssorgen, Finanzierungsprobleme. Sind Digitalisierung und Automatisierung die Lösung? Kümmern sich zukünftig Pflegeroboter wie Pepper und Zora um uns, wen wir nicht mehr alleine essen, laufen oder baden können?

Doch: Wo bleiben dann Empathie und Menschlichkeit?

Bei den von der Stiftung Juliusspital Würzburg und der Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist in Würzburg in Zusammenarbeit mit der Zeitungsgruppe Main Post veranstalteten zweiten Mainfränkischen Pflegegesprächen drehte sich die Diskussion um das Thema "Sind Pepper und Zora die Pfleger der Zukunft?"

Auf dem Podium diskutierten Edith Dürr, Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerats, der Sozialwissenschaftler Professor Ernst Engelke und die Würzburger Professorin für Informatik, Birgit Lugrin. Ebenfalls zu Gast war Gerhard Schuhmacher, Vorsitzender der Caritas Sozialstation in Erlenbach mit Pflegeroboter Pepper, der dort im Einsatz ist.

Die Moderation des Abends übernahm Andrea Czygan, Redakteurin bei der Mediengruppe Main-Post.

2019-10-23_Wuerzburg_Seite_11 2019-10-23_Wuerzburg_Seite_11, 191 KB

Quelle: Main Post Artikel 23.10.2019 von Susanne Schmitt

2019-07-24_Wuerzburg_Seite_9 2019-07-24_Wuerzburg_Seite_9, 231 KB

Quelle: Main Post Artikel 24.07.2019 von Susanne Popp