Juliusspital Würzburg

Stiftung Juliusspital Würzburg ... mehr als 435 Jahre Geschichte, modernes Dienstleistungsunternehmen mit humanitärem Auftrag, Krankenhaus und Seniorenstift, Berufsfachschule für Krankenpflege und Berufsfachschule für Altenpflege, land- und forstwirtschaftliche Güter, renommiertes Weingut.

"Mangel zu spüren für das arme, abgearbeitete und unvermögliche Volk, auch alte, kranke und presthafte und verlassene Leute und Vorsorge geschehen zu lassen, wie es die jetzige jüngste Zeit erfordern will" - so beschreibt Julius Echter von Mespelbrunn in der Urkunde von 1579 Idee und Aufgabe der Stiftung, die in aktueller Zeit seine Grundidee fortsetzt: Aus christlichen Wurzeln gewachsene humane Gastfreundschaft, menschenfreundliche Hilfe für Alte, Pflegebedürftige und Kranke.

Am 12. März 1576 legte er den Grundstein zu einer Stiftung, die die Jahrhunderte trotz aller Schicksalsschläge überdauerte. In aufrichtiger sozialer Einstellung hat der große Würzburger Fürstbischof Julius Echter mit kluger Weitsicht und weisem Realitätssinn ein Werk geschaffen, das nach über vier Jahrhunderten weiter dem Menschen dient ... mit Leidenschaft und Hingabe seit jeher.