Ein Blick hinter die Kulissen

Eine Kellerführung im Juliusspital ist eine kleine Wein- und Zeitreise. Sie ist eine kunstvolle Verbindung zwischen sorgsam bewahrter Tradition und moderner Weintechnologie, zwischen sachlich-fachlicher Information und emotionaler Inszenierung.

Inmitten der historischen Stiftungsanlage wandelt der Besucher auf den Spuren der Weinmacher. Beispielsweise der kleine, schicke Weinberg - Dafür hat man eigens die Gesteins- und Bodenarten des fränkischen Terroirs von den Weinbergen in Bürgstadt, Iphofen und Würzburg herangefahren.

Trauben. Technik. Tatendrang. - Der Weg führt direkt in das Reich der Kellermeister. Hinein in das Kelterhaus, mit Traubenaufzug und Weinpressen, hinunter in den kühl inszenierten, in blaues Licht getauchten Stahltankkeller.

Der Besucher steigt aber auch tief hinab in den historischen Holzfasskeller. Fast ist es, als steige man auf der alten, ausladenden Steintreppe hinunter in eine lang vergangene Zeit. Und doch ist der beindruckend lange Keller mit seinen großen Holzfässern noch heute das Herzstück der Weinproduktion im Juliusspital.

5412
In diesen großen Holzfässern (insgesamt sind es rund 220 Fässer) reifen Weine aus den wertvollsten Weinlagen Frankens wie dem Iphöfer Kronsberg, der Würzburger Abtsleite und natürlich dem Würzburger Stein. Jahrhundertealte Mauern, traditionelles Handwerk und dazwischen ein emotionales Spiel mit neu gestalteten Licht- und Bildelementen – Ruhe.Reife.Raffinesse.

4374
Der Rundgang endet im Barriquekeller des Weingutes. Große Thekenelemente mit überdimensionalen Bildern und ein Glas Wein in der Hand.
Ein Zitat von Ovid leuchtet warm auf dem blauen Schriftband über den neuen Barriquefässern:‚Die Zeiten ändern sich, und wir uns mit ihnen‘.


Nach rund anderthalb Stunden führt die Kellertreppe der historischen Zehntscheune aus der Ruhe und Erhabenheit des Kellers und von der gefühlten Wein- und Zeitreise des Juliusspitals zurück in die Realität. Dem Ovid´schen Satz will man hier auf Anhieb glauben.

Führungen regelmäßig ohne Voranmeldung:

Freitag 17 und 18 Uhr & Samstag, 16 und 17 Uhr
Sonntag, 10:30 Uhr (Geänderter Rundgang: Rokoko-Apotheke und historischer Holzfasskeller)

Die Führung kostet - mit einer kleinen Weinprobe mit drei Weinen – pro Person 13 Euro.

 

Die Juliusspital Familie

 

 

Ansprechpartnerin:
Angelika Müller
Kontaktdaten:
Klinikstraße 1, 97070 Würzburg
Tel.: 0931/393-1401
E-Mail: weinprobe@juliusspital.de
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK