Presse

04.08.2014

Offene Türen in der Pflege

Rund 200 Besucher informierten sich in der Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Juliusspital.

besucher

Am 15. April feierte die Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Juliusspital ihr 50jähriges Bestehen. Am Wochenende öffnete sie ihre Türen für die Öffentlichkeit.

Rund 200 Besucher nutzten dabei die Gelegenheit, sich über das Angebot der Schule und Themen rund um die Pflege zu informieren. „Sehr gefragt“ war der „Alterssimulationsanzug“. Mit ihm konnten Interessierte typischen Einschränkungen älterer Menschen wie z. B. Einengung des Gesichtsfeldes, Hochtonschwerhörigkeit, Einschränkung der Kopfbeweglichkeit, Gelenkversteifung, Kraftverlust, Einschränkung des Greifvermögens und des Koordinationsvermögens selbst erleben. Eine „lehrreiche Erfahrung“ die helfe, ältere Menschen im Alltag besser zu verstehen und geduldiger zu begegnen, berichtete Schülerin Andreea Preda.

KIM-Spiele trainierten die Fähigkeiten der Sinneswahrnehmung mit – für ältere Menschen - bekannten Gerüchen wie Petersilie, Pfefferminze, Zitrone und Lavendel. Beim Themenschwerpunkt Demenz ermöglichte ein spezielles Fingerfood das einfache und leichte Essen für Betroffene, die nicht mehr mit Besteck essen können oder wollen.

Außerdem führen die Schüler der Berufsfachschule das Theaterstück „Das zweite Leben“ auf, ein Stück angelehnt an die „Die unwürdige Greisin“. Ein Informationsstand beschrieb das Berufsbild „Altenpflege“. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule hatten den Tag der offenen Tür im Rahmen ihres Unterrichts vorbereitet und begleiteten die Besucher am Wochenende. Die Arbeit habe sich gelohnt was die Resonanz und das Interesse der Besucher an beiden Tagen zeigte, berichtet Ursula Mangold, die Leiterin der Berufsfachschule. „Es ist uns gelungen, den Menschen das Thema Altenpflege ins Gedächtnis zu rufen.“

Noch bis zum 28. Juni läuft die Fotoausstellung „DaSein – Ein neuer Blick auf die Pflege“ des Bundesministeriums für Gesundheit in den Räumen der Berufsfachschule für Altenpflege der Stiftung Juliusspital in der Koellikerstraße 4 in Würzburg. Sie zeigt ungewöhnliche Ausschnitte aus dem Alltag von Pflegebedürftigen und Pflegenden. Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr. Information und Anmeldung für Gruppen unter Telefon (0931) 393 1190.