Presse

06.12.2013

11.07.2012 Mädchenkantorei singt für Hospiz

Den stolzen Betrag von 775,76 Euro „ersangen“ sich 40 Mädchen des A-Chors der Mädchenkantorei am Würzburger Dom bei ihrem Benefizkonzert am 1. Juli zugunsten des Hospizes der Stiftung Juliusspital.

Am 6. Juli übergaben Lisa Reuter, Constanze Meyer und Domkantor Alexander Rüth die eingegangen Spenden an Dr. Rainer Schäfer und Pfarrer Bernhard Stühler.

Die Spende wird für die Anschaffung von Instrumenten der Musiktherapie im neuen, stationären Hospiz der Stiftung Juliusspital verwendet, kündigte Dr. Schäfer an. „Diese Therapie hat sich als Co-Therapie auf den Palliativstationen bewährt und wird auch im neuen Hospiz angeboten“, erklärt der Ärztliche Kurator des Juliusspitals. Für die Mädchen des Domchors war das Konzert in der Kirche St. Kilian des Juliusspitals gleichzeitig Vorbereitung auf ihre internationale Konzertreise, die sie vom 25. Juli bis 6. August in Begleitung von Domkantor Alexander Rüth nach Venezuela führen wird. 

Dort gibt es El Sistema, ein sozial-musikpädagogisches Projekt für Kinder und Jugendliche. Was 1975 als soziale Förderung begann, ist inzwischen eine weltbekannte Einrichtung, die international renommierte Profimusiker und Orchester hervorgebracht hat. Derzeit profitieren rund 400 000 Kinder und Jugendliche von der musikalischen Ausbildung durch El Sistema in ganz Venezuela. Die Kinder, die oftmals aus einem sehr armen, durch Gewalt und Unsicherheit geprägtem Umfeld kommen, erfahren über Musik Hoffnung und Perspektive für ein neues, anderes Leben.

Musik als Mittel der Integration einer ganzen Gesellschaft. Zentrales Element dabei: das System trägt sich selbst. Hilfe zur Selbsthilfe ist fest im pädagogischen Konzept verankert, der Ausbildung entwachsene Musiker geben ihr Wissen an die nächste Generation weiter. Der Gründer José Abreu erhielt 2001 für sein Engagement den Alternativen Nobelpreis. 2011 wurde er in Deutschland auch mit dem Klassikecho ausgezeichnet.

kantorei

Dr. Rainer Schäfer, Lisa Reuter, Domkantor Alexander Rüth, Constanze Meyer und Pfarrer Bernhard Stühler mit dem Modell des neuen stationären Hospizes der Stiftung Juliusspital für das die Mädchenkantorei am Würzburger Dom ein Benefizkonzert gab. Foto Martina Schneider/Juliusspital