Presse

25.04.2018

Prüfung bestanden!

13 Seniorenbetreuer absolvierten ihre Qualifizierung in der Seniorenbetreuung erfolgreich

Gut acht Wochen haben sie gebüffelt und gelernt – Theorie und Praxis, mit Erfolg. Jetzt halten die 13 Teilnehmer des Kurses „Qualifizierung in der Seniorenbetreuung nach §53c SGB XI“ ihre Zertifikate in Händen. Ein dickes Lob gab es außerdem von den Dozenten der Juliusspital Berufsfachschule für Altenpflege und deren Leiterin Stephanie Hübscher.

Vor Kursbeginn mussten die angehenden Seniorenbetreuer ein 40-stündiges Orientierungspraktikum in einer stationären Altenhilfeeinrichtung absolvieren. Im Kurs in unserer Berufsfachschule wurden sie in den acht Wochen 160 Stunden in den Fächern Gesundheitspflege im Alter, Psychologie, Rechtskunde oder Freizeit und Aktivierungsangebote unterrichtet.

Danach begleitete sie die Lehrkraft von der Theorie in die Praxis einer stationären Altenhilfeeinrichtung. Nach ihrer erfolgreichen, schriftlichen Abschlussarbeit können die Kursteilnehmer jetzt in der Betreuung mit Senioren arbeiten.

Was macht ein Seniorenbetreuer?
Die Seniorenbetreuung ist ein Teilbereich der ganzheitlichen Pflege. Seniorenbetreuer werden als Personal in der Seniorenbetreuung eingesetzt. Die Tätigkeit setzt keine Berufsausbildung voraus, sondern nur eine zertifizierte Qualifizierung, da der Seniorenbetreuer keine pflegerischen Leistungen, wie etwa der Altenpfleger, erbringt.

Der Seniorenbetreuer sind eher eine Art Gesellschafter. Zu ihren Aufgaben gehört vor allem die soziale Betreuung älterer Menschen. Sie unterstützen den älteren Menschen dabei, die eigene Selbständigkeit zu bewahren, begleiten ihn bei Behördengängen und Arztbesuchen, organisieren die ambulante Pflege, führen den Haushalt und sind in schweren Stunden an seiner Seite. In den meisten Fällen suchen die Angehörigen für ihre älteren Verwandten die Betreuung in den Bereichen Haushalt, Pflege und Freizeit aus, da Senioren oft nicht mehr in der Lage sind, komplett eigenständig zu handeln.

Persönlichkeit, Voraussetzung und Aufgabengebiete
Ein Seniorenbetreuer sollte gern mit älteren Menschen arbeiten, den Arbeitsablauf selbständig organisieren können und im Idealfall selbst Erfahrungen mit älteren Angehörigen in der Familie gemacht haben.

Er/Sie sollte psychisch belastbar sein, zuverlässig, fleißig und verantwortungsbewusst. Loyalität und Verschwiegenheit dem Arbeitgeber gegenüber muss ebenfalls sein. Ein Führerschein und hauswirtschaftliche Kenntnisse zu besitzen sind zwar keine Bedingungen, es erleichtert jedoch die Vermittlung in einen Privathaushalt.

Seniorenbetreuer können Wohngruppen in Einrichtungen der Altenhilfe betreuen, in einem Privathaushalt fest angestellt werden, in Sozialstationen und Beratungsstellen der Altenhilfe mitarbeiten und bei entsprechender Eignung die gesetzliche Betreuung auf selbständiger Basis bei freier Zeiteinteilung übernehmen.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK